Mama, ich will den Pinguinrucksack nicht mehr! | Kita-Rucksack | Upcycling

img_2034-2

Mein Sohn empfing mich beim Abholen von der Kita kürzlich mit den Worten: „Mama, ich will den Pinguinrucksack nicht mehr! Ich will einen schwarzen Rucksack!“.

Den „Pinguinrucksack“ habe ich meinem Sohn zu seinem Kita-Eintritt vor 2,5 Jahren genäht. Und ich kann verstehen, dass er ihn als nicht mehr ganz altersgemäß empfand. Im Grunde hatte ich vor Monaten schon vor, ihm einen neuen Rucksack zu nähen, aber wie das so im Alltag ist, gerät der Zeitplan schon einmal in Verzug.

Ein so deutlich geäußerter Wunsch allerdings hat mich dann doch veranlasst, meine Prioritäten noch einmal anders zu sortieren und so kam das Kitakind zu einem neuen Upcycling-Rucksack. In annähernd schwarz.

img_2005

Grundlage ist wie schon beim früheren Rucksack „Rudi“ von Lillesol & Pelle. Allerdings habe ich das Rückenteil etwas verlängert, die Träger deutlich mehr stabilisiert (Decovil light + Baumwollvlies) und das Innenfach weggelassen. Im Nachhinein hätte auch noch eine zusätzliche Stabilisierung des Rückenteils sein dürfen – das merke ich mir für’s nächste Rucksack-Projekt.

Materialtechnisch besteht der Rucksack aus einer alten dunkelgrauen (und sicher damals sehr lichtundurchlässigen) Gardine und einem schönen ausgedienten Hemd von Matthias für das Futter. Danke Matthias! Der Henkel war mal ein Gürtel. Für die Details habe ich einige Kleinteile neu zugekauft bzw. aus dem Fundus ausgegraben wie die orangefarbene Reflektorpaspel und den gelben Reflektorpunkt.

Der Rucksack ist seit zwei Wochen im Einsatz und tut, was er soll. Als Kita-Rucksack ist er ausreichend, als tatsächlich viel auf dem Rücken zu tragender Rucksack wäre technisch einiges nachzubessern. Mal sehen, ob uns dieses Thema irgendwann noch einmal beschäftigt. 🙂

Dieser Beitrag ist verlinkt bei: Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Creadienstag, Kiddikram.

Verwendetes Material: alte Gardinen, aussortiertes Herrenhemd, alter Gürtel, wiederverwendeter Metallhaken, Vlieseline, Decovil light, Baumwollvlies, Reflektorpaspel und Reflektoraufnäher, Endlosreißverschluss, Druckknopf, Hosengummi, Rest Jersey, Gurtband, Metallschieber, Klarsichtfolie — Materialkosten: ca. 25 Euro — Arbeitszeit: ca. 6 Stunden — Schnitt: Rudi von Lillesol & Pelle