Erinnerungen an einen lieben Menschen

„Zu meinem Geburtstag bekam ich dieses schöne Mäppchen, über das ich mich sehr gefreut habe.

Es ist innen mit weißer Seide ausgekleidet und besteht außen aus Stoffen eines Herrenhemdes und einer Krawatte meines verstorbenen Mannes. Sie sind farblich gut aufeinander abgestimmt. In diesem Mäppchen werde ich für Reisen Schmuck und Kosmetika aufbewahren.“

Ich habe mich sehr geehrt gefühlt, die besonders erinnerungsträchtigen Kleidungsstücke dieser verstorbenen Person anvertraut bekommen zu haben, um daraus ein Erinnerungsstück zu schaffen, das eine neue Aufgabe im Alltag erhält. Vielen Dank für das Vertrauen! Und vielen Dank auch für die Bereitschaft, den obigen Text für den Blog zu verfassen!

Dieser Beitrag ist verlinkt bei: Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Creadienstag

Verwendetes Material: Krawatte und Hemd des Verstorbenen, weiße Seide (100%) von Anita Pavani, Bio-Ecopell-Leder in blau, Endlos-Reißverschluss, Vlieseline — Materialkosten: ca. 8 Euro — Arbeitszeit: ca. 1,5 Stunden — Schnitt: „Pythagola“ von Fusselline

Pythagola-Variationen

DSCF3918blog

Taschen und Täschchen zählen eigentlich nicht zu meinen liebsten Nähprojekten, aber das Pythagola-Täschchen von Fusselline fand ich einfach richtig cool. Und ich muss sagen, dass es auch tatsächlich Spaß macht, diese Taschen zu nähen. Deshalb habe ich die Gelegenheit genutzt und gleich mehrere davon genäht und ein paar Variationen eingebaut.

DSCF392blog

So sind zwei Täschchen für Stifte, Schmuck oder ähnliches und zwei Kulturtaschen oder kleine Wickeltaschen entstanden.

DSCF393blog

Man kann sich richtig austoben mit Applikationen, Schlaufen, Henkeln und Details am Zipper.

DSCF3922blog

Verwendetes Material: Webstoffe aus der Restekiste, Vlieseline H250 und H640, Endlosreißverschluss, Lederreste, Snappap — Materialkosten: wenige Euro für Reißverschlüsse und Vlieseline, sonst nur Reste — Arbeitszeit: ca. 45 min pro Tasche — Schnitt: „Pythagola“ von Fusselline