April – macht was er will

Im letzten Post habe ich Sommerhosen gezeigt und die Sommertemperaturen sind ja auch eine Weile geblieben, aber jetzt ist wieder Jackenzeit. Es ist eben doch erst April und noch nicht Sommer. Wenigstens durfte die neue Übergangsjacke so doch noch zum Einsatz kommen!

Den Schnitt habe ich schon einmal für eine Übergangsjacke für den Knirps verwendet. Ich finde, dass der Schnitt sehr funktional und vielseitig ist, sehr bequem sitzt und bei alledem gut aussieht. Im Vergleich zum Originalschnitt bzw. der Originalanleitung habe ich einige kleine Variationen eingebaut, unter anderem habe ich am Jackensaum ein Gummiband eingezogen, sodass der Saum schön anliegt.

img_0269Materialtechnisch habe ich ebenfalls auf Altbewährtes zurückgegriffen: Der Wollwalk hat bei uns schon mehrfach Verwendung gefunden, z.B. hier bei der Jacke für meinen Mann und bei einer Jacke, die ich für meinen Bruder genäht habe und die leider auf dem Postweg verschollen ist.

Auch der wunderbare Interlock von Birch ist schon öfter bei uns verarbeitet worden – abgesehen von der Qualität liebe ich die Farben.

DSCF5796blog

DSCF5799blog

Dieser Beitrag ist verlinkt bei: Handmade on Tuesday, DienstagsDinge, Creadienstag, Kiddikram

Verwendetes Material: Wollwalk „avio“ (100% Schurwolle), Knöpfe Buchsbaum und Wolltresse von Anita Pavani, Bio-Interlock (100% BW) von Birch-Fabrics,  Jackenreißverschluss, Endlosreißverschluss,  SnapPap, Kordel, Gummiband, Bündchenstoff  — Materialkosten: ca. 70 Euro — Arbeitszeit: ca. 5 Stunden — Schnitt: „Quinn“ von farbenmix

Babynähen – Sommerstrampler

DSCF4618blog

Das Nähen von Babysachen macht einfach immernoch am meisten Spaß. Es ist alles so handlich und vergleichsweise schnell fertig und das Ergebnis ist eigentlich immer süß. Sobald das eigene Kind dem Babyalter entwachsen ist, ist die Babynähsüchtige also darauf angewiesen, dass es im Freundeskreis genug Babys gibt, die man mit dem Selbstgenähten beglücken/belästigen kann. Ich habe Glück und habe ein Baby im Freundeskreis.

DSCF4623blog

Für den Kurzen habe ich einen Strampler aus dem schönen Wal-Interlock von Birch genäht. Der Schnitt stammt aus der Maison Victor – ich habe allerdings Arme und Beine gekürzt, sodass es ein richtiger luftiger Sommerstrampler geworden ist.

DSCF4621blog

Im Schritt sowie in den Raglannähten auf der Brust sind zum Wickeln und leichteren An- und Ausziehen Druckknöpfe angebracht.

DSCF4624blog

Verwendetes Material: Bio-Interlock (100% Bio-BW) „Whales Sky“ von Birch und Bio-Bündchen in der Farbe „Carbon Melange“ von Albstoffe, beides bezogen über die Eulenmeisterei; blaue und weiße Jerseydruckknöpfe von Prym — Materialkosten: ca. 23 Euro — Arbeitszeit: ca. 2 Stunden — Schnitt: Strampler „Tiger“ aus der „La Maison Victor“ 2/2017

Verlinkt bei: „Ich näh Bio“ und Bio-Linkparty von „Selbermachen macht glücklich“