Brautkleid

Hochzeit-204

Heute zeige ich mein Brautkleid. Ich bin schon etwas stolz, dass ich meine Hochzeit tatsächlich im selbstgenähten Brautkleid feiern konnte. Bis zum fertigen Kleid war es ein langer Weg – und das trotz des vergleichsweise sehr schlichten Schnittes und Designs. Kein anderes Nähprojekt hat mich durch so viele Höhen und Tiefen geführt wie dieses. Glücklicherweise habe ich frühzeitig begonnen, sodass ich den zeitlichen Spielraum noch hatte, Fehler glattzubügeln, Unsicherheiten auszuräumen und mich Schritt für Schritt weiter zu hangeln.

Hochzeit-247

Ich hatte einen Schnitt für das Kleid, aber ich habe im Prozess noch einige Änderungen vorgenommen und auch die Materialauswahl hat einige Anpassungen nötig gemacht. Heute nehme ich mal das Ergebnis vorweg und zeige das Kleid. Im nächsten Beitrag erzähle ich noch mehr zum Nähprozess und meinen Erfahrungen mit dem Brautkleidschneidern und der Seide.

Hochzeit-412

Das Kleid hat ein locker fallendes Oberteil mit kurzen Ärmeln, relativ weitem Ausschnitt und einem Keyhole am Rücken. Das Rockteil ist um die Hüfte körpernah geschnitten, nach unten weit schwingend und wadenlang. Vernäht habe ich naturweißen Seidenpongé und Habotai-Seide in drei Lagen. Dadurch schimmert die Seide noch schöner und das Kleid wirkt sehr leicht. Bis auf die einlagig genähten kurzen Ärmel sind alle Lagen im Schnitt identisch.

Hochzeit-024

Alle in diesem Beitrag gezeigten Fotos sind von unserem Hochzeitsfotografen Christian Knospe.

Dieser Beitrag ist verlinkt bei: Me Made Mittwoch und After Work Sewing.

Verwendetes Material: Seidenpongé (100% Maulbeerseide) naturweiß und Habotai-Seide (100% Maulbeerseide) naturweiß von Anita Pavani, Seidengarn, Seidenmalfarbe, Stoffknopf aus dem örtlichen Knopfgeschäft — Materialkosten: ca. 200 Euro für Garn und Seide — Arbeitszeit: unendlich lange (mindestens 30 Stunden, nicht eingerechnet die zahlreichen Probekleider) — Schnitt: Modell 107 aus Burda 01/2016

11 Gedanken zu “Brautkleid

  1. norainhh 11. Oktober 2017 / 08:06

    Wahnsinnskleid! Ich finde es so mutig, das Hochzeitskleid selbst zu nähen – allein der Stressfaktor, weil man ja dann doch alles perfekt machen will. 😀

    Es ist dir jedenfalls total gut gelungen und sieht richtig schön aus. Ich hoffe, die Hochzeit war genauso! 🙂

    Alles Liebe aus Hamburg,
    Nora

    Gefällt mir

    • rhinofino 11. Oktober 2017 / 09:53

      Liebe Nora, vielen lieben Dank für Dein Lob! Ja, in der Tat, es war schon eine emotionale Berg- und Talfahrt und mitunter ziemlich stressig, aber mit ausreichend Zeit lässt sich ja das meiste noch wieder geradebiegen. Ein gekauftes Kleid zu tragen, hätte mir meine Näherinnenehre nicht zugelassen… 🙂 Es hat sich in jedem Fall gelohnt! Liebe Grüße von Paula

      Gefällt mir

  2. kuestensocke 11. Oktober 2017 / 08:58

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Euch! Es ist ein unglaublich schönes GEfühl das Hochzeitskleid selber zu nähen, darin kann ich Dich nur bestätigen. Mit Seidenstofffen hast Du Dich einer echten Herausforderung gestellt, es schimmert traumschön! LG Kuestensocke

    Gefällt mir

    • rhinofino 11. Oktober 2017 / 09:58

      Liebe Kuestensocke, danke Dir für die Glückwünsche und Dein Lob. Da haben wir wohl etwas gemeinsam! Ja, Seidenstoffe sind einfach etwas ganz besonderes. Ein Kleid aus echter Seide (und selbstgenäht) entschädigt wirklich den Aufwand und die Einarbeitungszeit. Alles Liebe Dir von Paula

      Gefällt mir

  3. Sarah 11. Oktober 2017 / 11:16

    Grossartig sieht das aus und es fühlt sich bestimmt unglaublich schön an es zu tragen tu mir einen Gefallen und verpacke es ganz sorgfältig in einer schönen Schachtel und heb es auf bis du es irgendwann weitervererben kannst oder du holst es noch mal hervor wenn du ganz alt bist und freust dich… ,-) lg Sarah

    Gefällt mir

    • rhinofino 11. Oktober 2017 / 19:13

      Liebe Sarah, vielen Dank für Deine lieben Worte! Es ist so schön, wenn Dinge eine Geschichte bekommen und schöne Erinnerungen wachrufen – da hast Du Recht! Alles Liebe von Paula

      Gefällt mir

  4. Nadi 11. Oktober 2017 / 12:16

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit. Und zum wunderschönen Kleid! Das sieht richtig toll nach wunderbarer Sommerhochzeit aus. Die Stoffauswahl ist Dir hervorragend gelungen. Das muss ein irres Gefühl gewesen sein, im selbstgeschneiderten Kleid zu heiraten!

    LG Nadi

    Gefällt mir

    • rhinofino 11. Oktober 2017 / 19:08

      Liebe Nadi, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ja, es ist ein besonderes Gefühl, im selbstgenähten Kleid heiraten zu können – das werde ich so schnell nicht vergessen und kann alle, die mit dem gleichen Gedanken spielen, auch ermutigen, es einfach zu wagen! Alles Liebe, Paula

      Gefällt mir

  5. fairnaehtblog 11. Oktober 2017 / 17:56

    Hallo Paula,
    ich bin ganz begeistert von Deinem Kleid – es steht Dir super und sieht wunderbar aus!
    Der Seidenstoff fällt so schön! Die Arbeit hat sich mehr als gelohnt!
    Wirklich sehr sehr schön!
    Liebe Grüße, Anja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s